News

Sportjugendkulturwochen 2017 - Vereine "bewegen" die Herbstferien

Es ist wieder soweit. Die Planungen für die Sportjugendkulturwochen 2017 laufen auf Hochtouren. Ferien vor der Haustür müssen nicht langweilig sein. Es gibt jede Menge tolle Angebote für Kinder und Jugendliche. Einmal nachts in der Turnhalle auf der großen Matte schlafen? Viele kleine Kinderträume können in den Herbstferien wahr werden. Die Sportvereine im Kreis Pinneberg machen es möglich! Gestern wurde das gesamte Programm der Presse vorgestellt.

29.09.2017

Ehrung junger Ehrenamtler im Kieler Landeshaus

Die Sportjugend Schleswig-Holstein im Landessportverband Schleswig-Holstein hat gestern im Kieler Landeshaus 55 junge Menschen zwischen 10 und 26 Jahren für ihren herausragenden Einsatz im Sport ausgezeichnet. Anlässlich der alle zwei Jahre stattfindenden "Ehrung junger Ehrenamtler" dankte der Sportjugend-Vorsitzende Matthias Hansen den Jugendlichen für ihr freiwilliges Engagement und motivierte sie, sich auch zukünftig im Sport und darüber hinaus für andere einzusetzen.

28.09.2017

Landesweiter Senioren-Aktiv-Tag „ Fit und gesund in die Zukunft“ am 30. September 2017

Egal wie alt, Sport ist immer ein guter und gesunder Weg, seine persönliche Lebensqualität zu steigern. Der Landessportverband Schleswig-Holstein (LSV) veranstaltet zusammen mit den Kreissportverbänden am Samstag, den 30.09.2017, den 1. Landesweiten Senioren-Aktiv-Tag.

15.09.2017

Neue Richtlinien des Kreises Pinneberg zur Förderung von Baumaßnahmen der Vereine sind online-Neue Antragsfrist 01.04.!

Am 01.04.2017 sind neue Richtlinien des Kreises Pinneberg zur Förderung von vereinseigenen Baumaßnahmen ab dem Jahre 2018 erschienen, die der Kreis in enger Zusammenarbeit zwischen dem Fachdienst Jugend und Bildung, dem Ausschuss Schule, Kultur und Sport und dem KSV Pinneberg geschaffen hat. Neu ist: Die reinen Anträge sind bis zum 01.04. eines Jahres zu stellen, die Förderung beträgt durchgehend mindestens 15% zuzüglich 5% bei einem entsprechenden Jugendanteil, wenn die zuständige Gemeinde ebenfalls mindestens 15% und 5% beisteuert.

30.08.2017

Seiten