Sportjugend

Sportjugend des KSV Pinneberg

Sportjugendkulturwochen 2020 (SJKW) der Sportjugend des KSV Pinneberg – 16 Vereine trotzten der Coronakrise zum Wohle der Kinder und Jugendlichen!

Die nunmehr 29. Ausgabe der Sportjugendkulturwochen (SJKW) der Sportjugend des KSV Pinneberg fanden unter noch nie dagewesenen Bedingungen statt: Das „Corona/Covid-19-Jahr 2020“ forderte auch von den beteiligten Vereinen und Organisatoren der SJKW besondere Maßnahmen. Insbesondere Hygieneanforderungen und größtenteils Teilnehmerbeschränkungen waren zur sicheren Durchführung notwendig. Aber auch solche Herausforderungen meisterten die 16 teilnehmenden Vereine aus dem Kreis Pinneberg, die sich zu den SJKW der Sportjugend des Kreissportverbandes  angemeldet hatten. Trotz Hallenschließungen in den Ferien oder auch Klassenraumbelegungen, wurden Kinder und Jugendliche in unserem Kreis mit einem abwechslungsreichen Ferienprogramm von den Sportvereinen und deren Jugendabteilungen verwöhnt. „Gerade in diesem Jahr, in dem so viele Aktivitäten und sportliche Veranstaltungen ausgefallen sind, war es besonders wichtig für die Kinder- und Jugendliche, dass die SJKW durchgeführt werden konnten. Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten, die der Krise trotzten und diese Herausforderung gemeistert haben!“ sagt Stefan König, Vorsitzender der Sportjugend im KSV Pinneberg.

Neben diversen Sportangeboten und zahlreichen Tagesausflügen, unter anderem in Hagenbecks Tierpark, gab es auch vielfältige Aktionen wie zum Beispiel Bastelangebote, Fußballcamps, Turnhallenaktionen, Klettern, Bubble-Soccer, Schnupperyoga, Einrad, Abenteuerturnen, Schnupperboxen, Zirkusschule, Kinderrallys, HipHop Dance,  Cola-Kisten-Klettern, Spiele, Parcours und vieles mehr.

361 Helfer haben sich in 186 Veranstaltungen  mit  2.002 Helferstunden dafür eingesetzt, dass die 1.713 Teilnehmer mit Spaß und Freude rundum gut versorgt wurden. Eine Vereinsmitgliedschaft der Teilnehmer war nicht erforderlich. Alle Gefördert von der Sportjugend des KSV Pinneberg, Sparkasse Südholstein sowie Sportjugend SHTeilnehmer waren über den Landessportverbandes versichert. Die Programme der  teilnehmenden Vereine der SJKW spiegeln das Engagement und den Mitgestaltungswillen der jungen Ehrenamtler in den Sportvereinen wider.

Ganz anders als gewohnt gestaltete sich auch das „Nachtreffen“ der beteiligten Vereinsverantwortlichen: der traditionelle Erfahrungsaustausch fand in diesem Jahr erstmals als Onlinemeeting statt. Aufgrund der im November verordneten strikten Kontaktbeschränkung war ein persönliches Treffen nicht zu realisieren. Wie so häufig in diesem Jahr wurde aber auch hier aus der Not eine Tugend gemacht und das Treffen kurzerhand ins Internet verlegt. „Vielen Dank auch hier an unsere Vereinsverantwortlichen für die Bereitschaft, das ganze online abzuhalten. Man merkt, dass viele mittlerweile Erfahrungen mit Onlinemeetings gesammelt haben. Aus meiner Sicht war der Austausch trotz allem sehr wertvoll. Beim nächsten Mal darf es dann aber gerne wieder persönlich stattfinden!“  resümiert Mark Müller, verantwortlicher Mitarbeiter beim KSV für die SJKW.

Gefördert wurden die Sportjugendkulturwochen auch in diesem Jahr abermals  von der Sparkasse Südholstein,  der Sportjugend Schleswig-Holstein und der Sportjugend des KSV.
Ein besonderer Dank geht an die Sparkasse Südholstein für ihre langjährige Unterstützung. Dr. Stephan Kronenberg, Leiter des Referates Kommunikation und Stiftung der Sparkasse Südholstein zeigte sich schon auf dem Pressetermin zum Start der SJKW begeistert: „Mit hohem Einsatz und Begeisterung sind hier Ehrenamtler und hervorragend ausgebildete Jugendleiter und Übungsleiter für Kinder und Jugendliche da, auch als Vorbilder. Solche Projekte unterstützen wir gerne, denn dieses Engagement ist in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich!“
Dank der Sponsoren konnten viele Vereine ihre Aktionen kostenlos oder zu sozialverträglichen Selbstkostenpreisen anbieten.

Folgende Vereine waren in diesem „besonderen Jahr 2020“ dabei:
AC Einigkeit Elmshorn, Blau-Weiß 96 Schenefeld, Elmshorner MTV, Elmshorner Sportverein, MTV Ellerhoop, Nandu Wedel, Rellinger TV, SC Pinneberg, SuS Waldenau, SC Rist Wedel, SSV Rantzau, SV Hörnerkirchen, TSV Holm, TSV Seestermüher Marsch, VfL Pinneberg, Wedeler TSV.

Wir danken den Vereinen für ihr Engagement und wünschen ihnen für die weiteren Planungen für 2020 viel Erfolg.

 

Aus- und Fortbildung

Seminare der Sportjugend und auch des KSV, die zur Verlängerung von Jugendleitercards und Jugendleiterlizenzen genutzt werden können, findet man im Aus- und Fortbildungsprogramm.
Informationen über die Sportjugend Schleswig-Holstein findet ihr hier: www.sportjugend-sh.de
Wir sind auch per Mail erreichbar: sportjugend (at) ksv-pinneberg.de

Interessant ist auch das Aus- und Fortbildungsprogramm des Kreisjugendrings Pinneberg e.V. weiter unten auf dieser Seite oder hier!

 

Zuschüsse und Förderanträge

Der Kreis Pinneberg gewährt Zuschüsse für Kinder- und Jugendfreizeitfahrten und Jugendleiter mit Juleica. Außerdem allgemeine Jugendpflegemittel für die Förderung der überfachlichen Jugendarbeit. Antragsformulare:
•    Antrag auf Gewährung von Zuschüssen für Kinder- und Jugendfreizeitfahrten
•    Antrag auf Förderung von Ehrenamtlichen
•    Allgemeine Jugendpflegemittel

 

Allgemeine Jugendpflegemittel sollen die Jugendarbeit in Jugendgruppen und Jugendverbänden fördern, die von jungen Menschen selbst organisiert, gemeinschaftlich gestaltet und mitverantwortet wird. Der Kreis Pinneberg gewährt, im Rahmen der jährlichen Haushaltsmittel, allen anerkannten Trägern der freien Jugendhilfe, die ihren Sitz im Kreis Pinneberg haben, Allgemeine Jugendpflegemittel. Der Antrag auf Förderung ist in Form einer Mitgliedermeldung bis zum 01.04. des lfd. Jahres beim Fachdienst Jugend des Kreises Pinneberg einzureichen. Die Mitgliedermeldung beinhaltet die Personen, die dem jeweiligen Jugendverband bzw. der jeweiligen Jugendorganisation am 01.01. des lfd. Jahres angehören. Verspätet eingereichte Anträge werden nicht bzw. nachrangig berücksichtigt.
Die Höhe des Zuschusses errechnet sich wie folgt: Sockelbetrag 110,-- EUR zuzüglich 0,50 EUR für jedes gemeldete und dem Jugendverband angehörende Mitglied im Alter bis 26 Jahre (einschließlich). Sollten die bereitgestellten Haushaltsmittel insgesamt nicht ausreichen, alle zu berücksichtigenden Anträge zu befriedigen, werden die Zuschüsse verhältnismäßig gekürzt.
 

Förderpreis "Kein Kind ohne Sport"
Der Förderpreis " Kein Kind ohne Sport " hebt das nachhaltige Engagement der Vereine gegen soziale Benachteiligung von Kindern und Jugendlichen hervor. Bewerben können sich Mitgliedsvereine und -verbände des Landessportverbandes Schleswig-Holstein.

Den Flyer für engagierte Vereine, Abteilungen, Projektgruppen, Übungsleiter, Vereinsvertreter finden Sie hier.