Sportverdienstnadel des Landes Schleswig-Holstein für Gerhard Ihlenfeld

Am 18. Juni 2019 händigte Innenminister Hans-Joachim Grote im Haus B der Landesregierung die Sportverdienstnadel des Landes Schleswig-Holstein aus. Die Ausgezeichneten haben sich viele Jahre durch beispielhaften Einsatz in ihrem Verein oder Verband hervorgetan und damit besondere Verdienste für den Sport und Schleswig-Holstein geleistet. Ministerpräsident Daniel Günther würdigte diesen Einsatz und verlieh 12 engagierten Bürgerinnen und Bürgern die Sportverdienstnadel des Landes. Was hat eine Eröffnung beim Schach mit einer Liebeserklärung gemeinsam? Die Konsequenzen sind unabsehbar. Diese Weisheit von Has Söhnker ist Gerhard Ihlenfeld sicher bekannt. Er ist Schachspieler mit Leib, Seele und vor allem mit dem Köpfchen. Leider reicht das aber für die Sportverdienstnadel noch nicht aus. Gehard Ihlenfeld ist aber auch noch Bezirksvorsitzender des Schachbezirkes West, also für Dithmarschen, Steinburg und Pinneberg und das seit 18 Jahren und Vorstandsmitglied im Landes-Schachverband. Darüberhinaus leitet "Ihli" seit vielen Jahren die äußerst aktive Fachsparte SChach im Kreissportverband Pinneberg. Die größte deutsche Meisterschaft mit 800 Teilnehmern über 10 Tage im Jahr 1996 hat Herr Ihlenfeld federführend mitorganisiert und als 1996 im Landesverband ein Schatzmeister gesucht wurde, sprang Herr Ihlenfeld ein. Er war zusätzlich Referent für Breitensport und ist nun schon seit 10 Jahren Vorsitzender des Schachvereins Holstein Quickborn. Auch weitere und neue Ämter scheut er nicht. So hat er erst im vorigen Jahr den Referentenposten für Seniorenschach im Landesverband angenommen. Das nennt man wohl eine Liebeserklärung für das Ehrenamt. Der Kreissportverband Pinneberg gratuliert Gerhard Ihlenfeld zu der verdienten Auszeichnung. Uwe Altemeier, stellvertretender Vorsitzender des KSV wohnte der Ehrung bei und freute sich für Gerhard Ihlenfeld.

Datum: 
21.06.2019