SportFörderFonds: Sparkasse Südholstein hilft 21 Sportvereinen

(kat) „Wir engagieren uns in der Region und für die Region. Ein wichtiger Baustein dafür ist die enge Zusammenarbeit mit dem Kreissportverband (KSV) Pinneberg,  nach unserem Motto“ „Gemeinsam ist einfach“, sagte Sascha Balzer, Filialdirektor Uetersen der Sparkasse Südholstein, gleich zu Beginn der Zuschussübergabe im Sportzentrum Moorrege. Ausdrücklich lobte Balzer die Arbeit der Aktiven und Ehrenamtler in den Sportvereinen für deren Mitglieder.
40 Vertreter der 21 Vereine, die in 2018 eine Zuwendung zum Kauf von langlebigen Sportgeräten aus dem Sportförderfonds erhalten haben, kamen zu der vom Turnverein Moorrege ausgerichteten Förderveranstaltung, die durch eine kleine Show der Rhönradturnerinnen des Vereins mit den neuen Sportgeräten bereichert wurde. Der SportFörderFonds wird gespeist aus dem Ertrag der Sparkassen-Lotterie „Los-Sparen“. „Je mehr Lose die Menschen erwerben, umso mehr Mittel können wir an den Kreissportverband Pinneberg und seine Vereine ausschütten, meist zugunsten der Jugendarbeit in der Region. Und ganz nebenbei sichert der Los-Sparer sich die Chance auf monatliche Gewinne bis zu 25.000 Euro“, so Direktor Balzer weiter. „Der Fonds sorgt bei vielen Vereinen und beim KSV für eine gewisse Planungssicherheit. Hoffentlich schließt die Sparkasse auch weiterhin die große Finanzierungslücke im Sport“, sagte der stellvertretende Vorsitzende des KSV, Uwe Altemeier in Richtung Sparkasse zu Beginn und bedankte sich für die unbürokratische und freundschaftliche Zusammenarbeit. Auch KSV-Geschäftsführer Karsten Tiedemann dankte der Sparkasse Südholstein. „Trotz steigernder Einnahmen sind viele Kommunen im Kreis nicht wieder zu der vor Jahren abgeschafften Sportgeräteförderung zurückgekehrt. Daher ist das bemerkenswerte, nachhaltige finanzielle Engagement der Sparkasse Südholstein unverzichtbar“, so Karsten Tiedemann. Auf die Sparkasse Südholstein konnten sich die Vereine stets verlassen. Seit nunmehr 18 Jahren fördert das Geldinstitut mit Hilfe des KSV Sportgeräte-Investitionen der Sportvereine im Kreis Pinneberg mit dem namhaften Betrag von mittlerweile 25.000 €. Tiedemann moderierte den Abend und stellte während eines kleinen Imbisses gemeinsam mit den Vereinen einige innovative Vorhaben vor. Den in 2018 geförderten Maßnahmen stehen 100.000 € an Investitionen ohne zwei nicht geförderte Segelflugzeuge gegenüber und das Geld wurde sinnvoll ausgegeben. Die Palette reichte vom Kletternetz über AirTrackBahn, Sprossenwand und den unterschiedlichsten Turngeräten bis hin zu Rhönrädern sowie einem Begleitboot für die Jugendsegelausbildung. Begeistert berichteten die Vertreter der Vereine über die Gründe der Anschaffungen und deren Nutzen und bedankten sich. 29 Vereine stellten Anträge, Acht Vereine konnten leider nicht gefördert werden. Der Rest des Abends wurde zum Erfahrungsaustausch genutzt.
Folgende Sportvereine haben Zuschüsse aus dem SportFörderFonds erhalten: Elmshorner Sportverein, Verein Pinneberger Kegler, TSV Seestermüher Marsch, Wassersportverein Uetersen, Kölln-Reisieker Schützenverein, RBSV Elmshorn, SC Rist Wedel, GL Kampfkunst, SG Kölln-Reisiek, TuS Esingen, VfL Pinneberg, Eisstock-Club Klein Nordende, Elmshorner Schachclub, TSV Holm, Halstenbeker Turnerschaft, Elbdörfer u. Schenefelder Reiterverein, Turnverein Moorrege, TSV Ellerbek, SV Rugenbergen, SC Pinneberg, TSV Gut Heil Heist. Wichtig! Für ab dem 01.01.2019 beschaffte oder in 2019 noch zu beschaffende Sportgeräte können bis zum 01.07.2019 Anträge aus dem SportFörderFonds an die KSV-Geschäftsstelle gerichtet werden. Näheres unter 04121-90856-0 oder www.ksv-pinneberg.de.

Datum: 
21.11.2018