Elmshorner Schützengilde und TSV Uetersen erhalten Starter Pakete - Landesweite Aktionswoche "Kein Kind ohne Sport"

Die Elmshorner Schützengilde und der TSV Uetersen wurden im Rahmen der landesweiten Aktionswoche „Kein Kind ohne Sport!“ mit einem Starter-Paket der gleichnamigen Initiative für Ihre tolle Jugendarbeit ausgezeichnet! Für beide Vereine gilt unisono, dass mit der Aktionswoche sowie den darin eingebetteten Terminen und Verleihungen die sjsh und die Schleswig-Holstein Netz AG ausdrücklich auch den Neustart der Kinder- und Jugendsportangebote nach dem coronabedingten Lockdown unterstützen.

Elmshorner Schützengilde
Die Elmshorner Schützengilde erhielt das Starter-Paket am 23.09.2020. Christoph Menge (stellvertretender Vorsitzender der Sportjugend Schleswig-Holstein), Jannik Olsson (Kommunalmanager der Schleswig-Holstein Netz AG),  und Stefan König (Sportjugendvorsitzender des Kreissportverbandes Pinneberg) überreichten das Starter-Paket gemeinsam an die Verantwortlichen der ESG vor Ort, um das soziale Engagement des Vereins im Kinder- und Jugendsport zu unterstützen.

Mit der Elmshorner Schützengilde wurde nun ein Sportverein ausgezeichnet, dessen Verantwortliche sich auf besondere Weise für die Belange der ihnen anvertrauten Kinder und Jugendlichen einsetzen. Dort möchte man den jungen Menschen eine aktiv gestaltete Freizeit ermöglichen und ihnen eine sportliche Heimat in der Gemeinschaft der ESG bieten. Das große gemeinsame Ziel des Vorstandes und des Trainerteams bei der Elmshorner Schützengilde ist es, die Heranwachsenden in ihrer persönlichen Entwicklung zu fördern, um deren Sozialkompetenzen zu schulen und ihnen elementare Soft Skills zu vermitteln.

TSV Uetersen
Auch der TSV Uetersen wurde am 21.09.2020  mit einem Starter-Paket der gleichnamigen Initiative ausgezeichnet. Klaus Rienecker (Referent der Sportjugend Schleswig-Holstein), Jannik Olsson
(Kommunalmanager der Schleswig-Holstein Netz AG) und Holger Thiedemann (stellv. Vorsitzender des Kreissportverbandes Pinneberg) überreichten das Starter-Paket während des Kinderturnens gemeinsam an die Verantwortlichen des Vereins.
Beim TSV Uetersen setzen sich die Verantwortlichen sehr stark für die Belange von Kindern und Jugendlichen ein, um ihnen eine sportlich geprägte und aktiv gestaltete Freizeit in der Gemeinschaft des gut organisierten Vereins zu bieten. Nach Vorstellung
des Vorstandes sollen alle interessierten jungen Menschen ihrer sportlichen Leidenschaft nachgehen und die Begeisterung für ihre favorisierte Sportart entdecken können. Deshalb ist es für eine Teilhabe an den Angeboten des TSV Uetersen unerheblich, aus welchem sozialen Umfeld die Kinder und Jugendlichen kommen oder welche finanziellen Möglichkeiten in ihren Familien zur Verfügung stehen. Genauso spielen die motorischen Voraussetzungen oder die körperliche Entwicklung der jungen Sportlerinnen und Sportler keinerlei Rolle für die Partizipation am Vereinsleben. Im Rahmen seines breit gefächerten Sportangebots in den unterschiedlichen Sparten begeistert der TSV Uetersen bereits die Kleinsten. Beispielsweise organisieren die verantwortlichen Übungsleiterinnen aus der Turnsparte unterschiedliche Psychomotorik-Gruppen oder trainieren die sogenannten Turnzwerge. Ein besonderer Fokus wurde im Verein auf die Kooperationen mit den Kindertagesstätten aus der örtlichen Umgebung gelegt. Die daraus entstandene Zusammenarbeit hat sich für den TSV Uetersen zu einem echten Erfolgsmodell entwickelt, da man eine enge Vernetzung zwischen den Kitas und den Sportangeboten im Verein sicherstellt. Auf diese Weise konnten bereits mehrere qualifizierte Fachkräfte aus vier verschiedenen Kindertagesstätten für die aktive Mitgestaltung der Kinderturngruppen des TSV gewonnen werden, die natürlich einen direkten Draht zu den kleinen Teilnehmerinnen und Teilnehmern haben.

Die Initiative „Kein Kind ohne Sport!“ ist eine von der Sportjugend Schleswig-Holstein im Landessportverband und ihren Mitgliedsorganisationen gestartete, landesweite Informations- und Vernetzungskampagne. Seit ihrer Gründung im Jahr 2010 steht sie unter der Schirmherrschaft des schleswig-holsteinischen Innenministeriums. Mit der Initiative sollen Sportvereine zum Aufbau regionaler Initiativen motiviert werden, um mehr Kindern und Jugendlichen den Zugang in den organisierten Sport zu ermöglichen. Unter dem Dach der Kampagne sind die von der Schleswig-Holstein Netz AG geförderten Starter-Pakete ein zentraler Baustein.

Datum: 
24.09.2020