Rellingen-Pinneberg-Elmshorn: KSV weihte neue Geschäftsstelle in Elmshorn ein!

(kat) "Ihr habt es geschafft - wir sind da!", rief KSV-Vorsitzender Sönke Peter Hansen den über 50 geladenen Gästen anlässlich der sommerlichen Einweihungsfeier am 29.Mai zu und meinte in erster Linie die zahlreich erschienenen Vertreter aus Politik und Verwaltung der Stadt Elmshorn, angeführt von Bürgermeister Volker Hatje und Stadtrat Dirk Moritz, die den KSV herzlich wollkommen hießen. Geschafft hat auch die Stadt Elmshorn den Umbau des Erdgeschosses des Hauses 3 der Bismarckschule, dem Gymnasium im Herzen der Kreisverwaltungsstadt Elmshorn, nahe des Amtsgerichts und der katholischen Kirche in der Beselerstraße 3. Über 200.000 EURO hat die Stadt in die Komplettsanierung des Gebäudes, welches über der KSV Geschäftsstelle noch Schulklassen beheimatet, gesteckt. Der Standort ist für den KSV ideal, denn so kann er seine Lehrarbeit umringt von gleich drei Sporthallen und seinem Seminarraum noch besser gestalten. Seit den 70er Jahren stellt die Stadt dem KSV ohnehin bereits Räumlichkeiten zur Verfügung. Zudem ist die Nähe zum Bahnhof bestechend. Der KSV setzt auch auf eine gute Zusammenarbeit mit der benachbarten Schule.  "Elmshorn ist eine sportaffine Stadt", lobte Hansen Elmshorn und begrüßte zugleich die Nähe zur Kreisverwaltung. Sabine Schäfer-Manieczki, zweite stellvertretende Kreispräsidentin drückte ihre Freude über den neuen Sitz in einem spontanen Grußwort aus. Für den durch den Straßenverkehr verspätet eintreffenden Präsidenten des Landessportverbandes (LSV), Hans-Jacob Tiessen ging dessen Hauptgeschäftsführer Manfred Konitzer-Haars in die Bütt. "Bester Kreissportverband mit neuer Adresse in Elmshorn", titelte denn auch das Hamburger Abendblatt und meinte damit das große Lob, welches Konitzer-Haars dem KSV in seinem Spontangrußwort zollte. Er gratulierte dem KSV zum Umzug in die 260 qm großen Räume mit Büros für die Mitarbeiter und dem großen Seminarraum. "Der KSV Pinneberg ist der wichtigste für uns im Land, weil der der effektivste und beste ist, das sehen auch die anderen Kreissportverbände so. Wenn andere Rat bräuchten, bekämen sie hier uneigennützig Hilfe", so der Hauptgeschäftsführer. Der KSV ist in Elmshorn angekommen. Von 1946 bis 1983 war der KSV in der Tangstedter Straße 33, später 45 in Rellingen unter der Leitung des Geschäftsführers Helmut Thiel beheimatet. Ab 1983 bis 2017 (Leuschnerstraße 13, Am Drosteipark 9, Friedrich-Ebert-Straße 34) residierte die Geschäftsstelle unter der Leitung von Geschäftsführer Karsten Tiedemann in Pinneberg, für den sich mit dem Sitz in den ehemaligen Räumen der Bismarckschule der Kreis schließt: Sein Büro ist genau der Klassenraum, in dem er 1978 die vierstündige Englischklausur zur Lektüre "Animalfarm" gründlich in den Sand setzte. Die Feier ging im sehr lockeren Rahmen weiter und das mit guten Gesprächen und belegten Broten. Auffällig: Vier runde Tonnen Weingummi, viele Packungen Kaffee, ein riesiger Obstkorb, sowie Schokolade und weitere Mengen von Naschereien übergaben die Gäste dem KSV Personal. Ein Schelm, der Böses dabei denkt. Blumenschalen schmücken nun den Eingang. Der KSV dankt den Gästen für soviel  Zuspruch.

Datum: 
01.06.2017